Wie alles zu dem wurde, wie es jetzt ist – selbstständig

Selbstständigkeit

WIE ALLES ZU DEM WURDE, WIE ES JETZT IST - SELBSTSTÄNDIG

MEIN WEG ZUR SELBSTSTÄNDIGKEIT

Manchmal hat man in der Gegenwart eine Ahnung, wie die Zukunft aussehen könnte. Man hat in Bezug auf eine Person oder ein Ereignis ein ganz bestimmtes Gefühl, das sich selbstständig zu machen scheint – und dieses trügt uns nicht.

Und manchmal ist es genau umgekehrt. Wir blicken in die Vergangenheit und erkennen Zeichen, die uns in der damaligen Gegenwart gar nicht aufgefallen sind.

Wenn ich jetzt zurückblicke, muss ich feststellen, dass mein Hier und Jetzt schon immer klar war. Ich habe schon sehr früh angefangen, mir meinen Weg in die Selbstständigkeit zu eben – ohne dies zu wissen.

 

Ereignisse, die mich in die Selbstständigkeit trieben

Diese Aussage klingt erst einmal sehr fremdbestimmt und ungewollt. Und so hat es sich zum damaligen Zeitpunkt auch angefühlt. Aber rückblickend habe ich wohl genau diese Ereignisse gebraucht, denn sonst hätte ich den Weg in die Selbstständigkeit vermutlich nie gewagt.

Am Ende meines Referendariats (Lehramt für Gymnasien) gab es einen hessenweiten Einstellungsstopp für Lehrerinnen und Lehrer. Bewerbungen liefen ins Leere und verschiedene kleine Stationen hielten mich über Wasser. Mein Fernstudium zur Legasthenietrainerin hatte ich schon während des Referendariats beendet. Also lag der Gedanke nahe, den Leerlauf auf diese Weise zu überbrücken. Meine ersten beiden Schüler hatte ich recht schnell, da sich eine Kollegin aus der Schule an mich erinnerte.

 

Ein zäher Weg macht sich selbstständig 

Ab dann begann ein sehr zäher Weg. Er war gar nicht sonderlich steinig, aber einfach seeeeehr zäh. Eine Website bauen, einen Raum suchen und einrichten, geeignete Materialien finden, sich durch die Bürokratie arbeiten, etc. – und das alles auf finanzieller Sparflamme, da man als Einsteiger natürlich auch nur ein Einstiegsgehalt bekommt.

 

Ich war bockig

Mit der Zeit kam dann doch nochmal eine Anfrage einer Schule, ob ich nicht als Lehrerin bei ihnen anfangen wolle. Lehrer seien jetzt dringend gesucht. Oha… so plötzlich? Sorry, aber ich habe mir jetzt gerade mit viel Mühe etwas anderes gesucht.

Ich weiß, kein besonders netter Charakterzug – aber ich war einfach bockig. Ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer werden in Alternativen gedrängt, weil partout nicht absehbar ist, dass man diese Lehrkräfte spätestens ein Jahr später dringend brauchen würde? 

 

Selbstständigkeit als Berufung

Und zu meinem Bock gesellte sich mehr und mehr eine tiefe innere Zufriedenheit. Heute kann ich sagen, dass die Selbstständigkeit das Beste ist, was mir passieren konnte! 

Ich kann junge Menschen begleiten und sie dabei unterstützen, ihre Potenziale zu entfalten. Ich kann tatsächlich etwas bewegen – außerhalb eines Systems, das insbesondere Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten gegenüber nicht immer fair ist.

 

Die Rückschau

Mit einem Blick auf meine Jugend weiß ich heute, dass ich nie etwas werden konnte als Lerntrainerin und Autorin. Ich wollte Bibliothekarin werden, archivieren, sammeln, ordnen, zusammenfassen, sortieren.
Und ich hatte schon immer Freude daran, bei anderen Menschen den berühmten Knoten im Gehirn zu lösen. Also Dinge zu erklären, zu veranschaulichen und dabei ganz von vorn anzufangen.

Wie konnte ich also jemals denken, dass aus mir etwas anderes wird als eine Vermittlerin von schulischen Inhalten, eine Aufbauerin, eine Energieentfalterin, die ihre Materialien nach eigenen Vorstellungen zusammenstellt und für Eltern Blogartikel schreibt? 

Die Vorausschau

Meine Motivation ist noch lange nicht erschöpft und ich bin sehr gespannt, welcher Schritt der nächste sein wird!

Freiberuflich tätig zu sein, ist nach wie vor mit Unsicherheiten verbunden. Aber es birgt eben auch das immense Potenzial, sich seine Aufgaben und Herausforderungen selbstständig aussuchen zu dürfen.

wachsenlernen

EDUKI SEIT 2017

Als ich angefangen habe, meine selbsterstellten Fördermaterialien auf www.eduki.de zu verkaufen, habe ich mich über einen Verkauf im Monat gefreut wie ein Schneekönig! Damals war eduki selbst als Plattform für Unterrichtsmaterialien noch ganz am Anfang.

Mittlerweile befinden sich von mir mehr als 400 Materialien bei eduki, größtenteils Fördermaterialien für die Bereiche Lesen, Rechtschreibung, Grammatik und Fremdsprachen.

Eduki

FERIENKURSE SEIT 2017

Ich kenne die Diskussion um „Schulaufgaben in den Ferien“ gut.

Ich kenne die Argumente beider Seiten gut. Sie sind ✔ begründet, sie sind ✔ berechtigt, sie beruhen auf ✔ sachlichen Grundlagen, sie sind ✔ emotional, sie ✔ spiegeln persönliche Erfahrungen wider und sie sind …

Die Argumente beider Seiten haben von allem etwas 😉

Und ich habe mich dazu entschieden, dass es nicht meine Aufgabe ist, meinen Standpunkt in die Welt zu tragen. Sondern es ist meine Aufgabe, den einzelnen Bedürfnissen meiner Trainingskinder so gut es geht gerecht zu werden.

Und manche Kinder beziehungsweise deren Eltern wünschen sich Unterstützung auch in den Ferien. Und andere nicht. Es ist nicht meine Aufgabe dies zu be- oder gar zu verurteilen. Es ist meine Aufgabe, meinen Schüler*innen ein Gefühl von Verlässlichkeit zu geben 🙏

Ferienkurse Lesetraining

"MARBURG LIEST MIT DIR" SEIT 2018

Im Rahmen des Stadtfestes “Marburger Frühling” und in Zusammenarbeit mit der Galerie JPG (Klick) ist im Jahr 2018 das Format “Marburg liest mit dir” entstanden.

Das Ziel: 👉 Vorlesen und genießen!

Von außen sieht es aus, als würde man beim Lesen stillsitzen und zuhören.

Im Inneren taucht man ein in fremde Welten, lässt sich entführen und begeistern.

Die Botschaft: 👉 Du bist es mir wert, dass ich mir Zeit für dich nehme und dir etwas vorlese. 

Galerie JPG

ONLINE-UNTERRICHT SEIT 2020

Mit dem ersten Lockdown 2020 bin ich nahtlos zum Online-Unterricht via Zoom übergegangen. Anfangs noch mit dem Handy, dann über den Laptop, dann mit Headset, dann mehr und mehr mit geteiltem Bildschirm. 

Mittlerweile schätze ich die Vorteile des Online-Unterrichts sehr und bin froh, auf diese Weise meine Traningskinder noch besser und flexibler begleiten zu können.

Online-Unterricht

STUDYHELP SEIT 2022

Im Frühjahr 2022 habe ich mein erstes Arbeitsheft* bei StudyHelp veröffentlicht. Im Sommer folgte das nächste Arbeitsheft. Und mittlerweile sind auch viele meine Unterrichts- und Fördermaterialien bei StudyHelp erhältlich. 

👉 Eine weitere Entwicklung meiner Selbstständigkeit.

WEBSHOP SEIT 2021

Meine Unterrichtsmaterialien gibt es schon seit 2017 auf Eduki.

Doch seit 2021 habe ich hier auf www.wachsenlernen.de nun endlich auch meinen eigenen Webshop. Eine Entwicklung, auf die ich sehr stolz bin 😊 Eine eigene Verkaufsplattform gibt meiner Selbstständigkeit ein zusätzliches Standbein und kann Saure-Gurken-Zeiten ausgleichen.

Materialbeet

GASTBEITRÄGE SEIT 2022

Cindy Seidler, die Gründerin der Teacherpreneur Academy, hat mich als Erste gefragt, ob ich nicht einen Blogartikel für ihre Seite schreiben möchte. 

Dabei herausgekommen ist eine ganz klare Stellungnahme: Für den Verkauf digitaler Unterrichtsmaterialien ist Facebook eine unverzichtbare Socialmedia-Plattform. Und zwar nicht, um Werbung zu schalten und anderen mit einer ständigen Kaufbedrängnis auf den Keks zu gehen – sondern um anderen Lehrerinnen und Lehrerin zu helfen und sie bei der Lösung echter und nervenaufreibender Unterrichtsprobleme zu unterstützen!

NOCH MEHR PERSÖNLICHE EINBLICKE

Logo

Mein Logo - meine Vision

Aus einem Beruf ist eine Berufung geworden, die ich gegen nichts auf der Welt mehr eintauschen möchte! Selbstständig und frei arbeiten zu können gibt mir zahlreiche Freiheiten.

annie waye lesen

Annie Waye - ein Autorenbericht

Wie wird man eigentlich Schriftstellerin? Annie Waye hat mir davon erzählt - eine bereichernde Inspiration!

borkh-photography.de

Mein Jahresrückblick 2021

Wer den Kopf in den Sand steckt, erkennt seine Möglichkeiten nicht mehr.